medienhaus:nord sh:z das medienhaus

Raffinierte Roulade mit Steckrübenpüree und Rotkohlsalat

Lecker mittel



Zutatenliste moblie

Portionen: 4
  • 4 Rinderrouladen (je 120-150g)
  • Queller (altern. Grüner Thaispargel)
  • Pancetta
  • 125 g Schalotten
  • 100 ml trockener Rotwein
  • 5 EL Balsamico-Essig
  • Senf
  • Salz & Pfeffer
  • 6 Zweige Rosmarin
  • 250 ml Sahne
  • 500 g Steckrüben
  • 150 g geriebener Parmesan
  • 0,25 Rotkohl
  • 1 Limette
  • 1 TL Kümmel
  • 3 Frühlingszwiebeln
Senden & Drucken:

Zubereitung

1 Ofen auf 200 Grad vorheizen. Schalotten schälen und je nach Größe halbieren oder vierteln. 1 EL Öl erhitzen und Schalotten darin ca. 3 Minuten andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Rotwein und 2 EL Essig ablöschen, aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln. Zur Seite stellen und kalt werden lassen. Rouladen ausrollen.
2 1 Zweig Rosmarin entblättern und Nadeln fein hacken, Rouladen klassisch pfeffern und salzen und mit Senf (je Roulade ca. ½ TL) einreiben und etwas Rosmarin hinzustreuen. Mit Pancetta belegen. Queller auf die Rouladen legen und mit 2-3 Vierteln der Schalotten einrollen. (Alternativ Thaispargel in etwa die Länge des Spargels auf die Breite des Fleisches anpassen.) Rouladen mit Kochgarn fest verschließen, in eine Auflaufform mit Deckel legen und in den Ofen schieben. 1,5 – 2 Stunden köcheln lassen.
3 Von 2 Zweigen Rosmarin die Nadeln entfernen und leicht hacken. Die Rosmarin Nadeln mit Sahne (125ml) auskochen (etwa 30 Minuten), sodass die Flüssigkeit deutlich Rosmarin Aroma annimmt. Die Rosmarinnadeln aus der Sahne heben und fein hacken. Steckrübe schälen und in dünne Scheiben schneiden, dann in Julienne schneiden. In einem Topf Schalottenwürfel in Butter & Olivenöl glasig anschwitzen.
4 Die Steckrübe hinzugeben, nach Gefühl etwas Wasser (oder leichte Gemüsebrühe) hinzugeben und leicht köcheln lassen. Die Hälfte der Sahne (125ml) hinzugeben, sobald die Steckrübe weich wird. Etwas Rosmarinnadeln hinzugeben und dann mit einem Pürierstab durch pürieren. Nach Bedarf weitere Sahne hinzugeben. Zum Schluss geriebenen Parmesan unterheben.
5 Die Konsistenz darf nicht zu Flüssig sein, sondern schön fluffig. Kohl in sehr dünne Streifen schneiden oder hobeln. 3 EL Essig und Limettensaft zugeben. Gut verkneten, mit Salz, Pfeffer und Agavendicksaft/Honig und 1 TL Kümmel würzen, ca. 30 Minuten ziehen lassen. Die grünen Teile der Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und unter den Rotkohl heben, Salat abschmecken.
6 Rouladen aus dem Ofen holen und aus der Flüssigkeit heben. Rouladen im Ofen weiter warm stellen. Gewonnene Flüssigkeit mit einer klassischen Mehlschwitze zu einer feinen Soße ziehen lassen, mit dem Sud der Rotwein Schalotten abschmecken und ggf. mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

Kommentare

Zu diesem Rezept wurde noch kein Kommentar verfasst.

Kommentar erstellen

Ihre Meinung interessiert uns. Geben Sie hier Ihren Namen, E-Mail Adresse und den Kommentar ein.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder


Bitte Sicherheitsfrage lösen:


Rezept bewerten

 

Rezept teilen:

Zutatenliste

Portionen: 4
  • 4 Rinderrouladen (je 120-150g)
  • Queller (altern. Grüner Thaispargel)
  • Pancetta
  • 125 g Schalotten
  • 100 ml trockener Rotwein
  • 5 EL Balsamico-Essig
  • Senf
  • Salz & Pfeffer
  • 6 Zweige Rosmarin
  • 250 ml Sahne
  • 500 g Steckrüben
  • 150 g geriebener Parmesan
  • 0,25 Rotkohl
  • 1 Limette
  • 1 TL Kümmel
  • 3 Frühlingszwiebeln
Senden & Drucken: